Dienstag, 10. Juli 2012

Tote Mädchen lügen nicht von Jay Asher

 Autor: Jay Asher
Titel: Tote Mädchen lügen nicht
Original: Thirteen Reasons Why
Verlag: CBT
Format: Gebunden
Seitenzahl: 283
Genre: Jugendbuch, Drama
Preis: 14,95€
ISBN: 978-3570160206
Erschienen: März 2009

 


Haupt-Figuren: Hannah Baker, Clay Jensen

Klappentext: 
"Als Clay aus der Schule kommt, findet er ein Päckchen mit 13 Kassetten vor. Er legt die erste in einen alten Kassettenrekorder, drückt auf „Play“ – und hört die Stimme von Hannah Baker. Hannah, seine ehemalige Mitschülerin. Hannah, für die er heimlich schwärmte. Hannah, die sich vor zwei Wochen umgebracht hat. 
Mit Hannahs Stimme im Ohr wandert Clay durch die Nacht, und was er hört, lässt ihm den Atem stocken. Dreizehn Gründe haben zu ihrem Selbstmord geführt haben, dreizehn Personen hatten ihren Anteil daran. 
Clay ist einer davon ..."

Inhalt:
Hannah Baker hat sich das Leben genommen, indem sie Tabletten geschluckt hat. Doch noch vor ihrem Tot, bespricht sie 7 Musik-Kassetten und erklärt welche Gründe, Personen und Umstände sie dazu getrieben haben, sich für einen Selbstmord zu entscheiden.
Clay Jensen ist einer von denen, der die mysteriöse Box mit den Kassetten plötzlich vor seiner Tür stehen hat. Nachdem er sich nun nach und nach die Kassetten anhört und auf seine eigene Schuldzuweisung wartet, erfährt er eine Menge über Hannah, ihrem Leben und diverser Gerüchte, die nun in ein völlig neues Licht gerückt werden.
Wie würdet ihr reagieren, wenn ihr wüsstest ihr tragt einen gewissen Teil zum Selbstmord einer Person bei? Keine nette Vorstellung, wie ich finde!
Insgesamt gibt es nun 13 besprochene Seiten mit 13 Gründen und 12 Personen. Denn eine Person taucht hier doppelt auf. Das Kassetten-Paket wandert wie ein Kettenbrief von einer Person zur nächsten und sollte das nicht geschehen, so wird Hannahs Sicherheitskopie an die Öffentlichkeit kommen.

Meinung: 
Selbstmord ist immer ein heikles Thema und wird deshalb auch nicht gerne debattiert. Es gehört sich einfach nicht. Man gilt als schwach und willenlos..
Ich finde die Umsetzung von dem Autor wirklich sehr lobenswert. Nicht umsonst ist dieses Buch zum Bestseller geworden! Es öffnet einem die Augen!
Hier nun ein kleiner Ausschnitt aus dem Buch, welcher mir besonders gefällt und im Grunde sehr vieles aussagt:
Seite 154, Zeile 16:
"Ich glaube, das ist der entscheidene Punkt. Niemand von uns weiß genau, wie viel Einfluss wir auf das Leben der anderen haben. In der Regel gibt es keine konkreten Hinweise, und so machen wir einfach weiter, ohne unser Verhalten zu überdenken."

Bewertung: 
 

Kommentare:

  1. Ich habe das Buch vor ein paar Jahren auf Englisch gelesen und fand es toll! Trotz des heiklen Themas (oder gerade deswegen?) ist dieses Buch es auf jeden Fall wert gelesen zu werden!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für englische Bücher würde ich vermutlich eine kleine gefühlte Ewigkeit brauchen. :-D

      Löschen
  2. Hi,
    Schöner Blog und super Rezension.
    Alle schreiben die sonst immer so lang und das nervt..
    Wirklich sehr schön. :)

    Gestern beim stöbern hab ich auch noch nen Bücherblog gefunden. Schau ihn dir mal an. Ebenfalls wirklich cooler Blog.
    Sind erst seit ein paar Tagen dabei und freuen sich über jeden neuen Leser.
    http://buchlabyrinth.blogspot.de/

    LG Seli :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Seli,
      vieeeelen Dank für deine lieben Worte. Ich hab mir nämlich schon Gedanken gemacht, ob ich nicht vielleicht doch zu wenig schreibe im Vergleich zu manch anderen... :-)
      Achso.. und danke für den Blogtipp. :-D

      Löschen